Förderung von Vielfalt und Teilhabe

Förderung von Vielfalt und Teilhabe

Hier sollen bald neue Ideen für soziale Einrichtungen entstehen. Im Hintergrund Projektleiterin Nadine Steinhardt (links) und Mitarbeiterin Tina Binkowski.

Noch sieht man es dem ehemaligen Schwimmbad auf dem AWO-Kampus am Peterskamp nicht an: Wo derzeit noch ausgemusterte Möbel lagern, sollen schon bald Ideen sprießen. Hier soll ein Innovationslabor eingerichtet werden, in dem AWO-Mitarbeiter Raum und Muße finden können, um die Themen Inklusion und Innovation beim AWO-Bezirksverband Braunschweig voranzubringen.


Das im Januar 2016 gestartete und zunächst auf drei Jahre befristete Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds finanziert und erfolgt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stiftung Neuerkerode. Es soll der Förderung von Viefalt und Teilhabe dienen.


Inklusion


Im Sinne von Inklusion sollen alle Menschen an der Gesellschaft optimal teilhaben können, und zwar unabhängig von beispielsweise Geschlecht, sexueller, kultureller oder religiöser Ausrichtung, Bildungsstand oder körperlichen oder geistigen Einschränkungen.

Um die Inklusionskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarabeiter zu fördern, sollen jetzt Schulungen zum kultursensiblen Umgang und zur vorurteilsbewussten Erziehung angeboten werden. Zudem sind Maßnahmen wie Beratung und Coaching zum eigenen Umgang mit Vielfalt und Teilhabe, Hospitationen in inklusiv arbeitenden Einrichtungen und gemeinsame Workshops geplant.



Innovation

 

Ein Führungskräfte-Forum, Inspirationsreisen oder Workshops sollen dazu beitragen, die Innovationskultur unter den Mitarbeitern zu stärken.
Und eben auch das Innovationslabor im ehemaligen Schwimmbad auf dem AWO-Kampus. Es richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWO-Bezirksverbandes Braunschweig. Ziel ist es, ihre Ideen zu sozialen Dienstleistungen weiterzuentwickeln.


Nach Fertigstellung des Innovationslabors werden alle Mitarbeiter aufgerufen, ihre Ideen für neue soziale Dienstleistungen einzureichen und sich für die Teilnahme am Innovationslabor zu bewerben. Jede Idee zu einer neuen Dienstleistung, die die Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft verbessert, ist erwünscht - gleichgültig, wie ausgereift sie ist. Mit Hilfe von Experten können die Ideengeber erfolgversprechende Vorhaben weiterentwickeln. Die besten Ideen werden in die Tat umgesetzt.