Auf dem Weg zu einem Nachbarschaftszentrum Innenstadt

Martin Stützer (von links), Alena Timofeev und Gerrit Dolle sammelten Anregungen für ein mögliches Nachbarschaftszentrum.

Martin Stützer (von links), Alena Timofeev und Gerrit Dolle sammelten Anregungen für ein mögliches Nachbarschaftszentrum.

Braunschweig. Zu einem Austausch über die Umsetzung eines möglichen Nachbarschaftszentrums für die Innenstadt trafen sich Vertreter*innen von in der City ansässigen Institutionen, Initiativen und Kirchengemeinden sowie Anwohner*innen. Eingeladen zu der Informations- und Diskussionsrunde hatte der AWO-Bezirksverband Braunschweig.

 

Martin Stützer, Leiter der Migrationsberatung und Moderator der Veranstaltung, erläuterte zu Beginn: „Auf der Basis der guten Resonanz und der positiven Erfahrungen, die wir als Träger des Nachbarschaftsladens im Heidberg erleben, haben wir die entsprechenden Signale aus der Innenstadt mit dem Wunsch nach einer Anlaufstelle im Quartier gerne aufgenommen“.

Besondere Unterstützung erfährt der Verband für diese im Einklang mit dem städtischen „Bedarfsplan Nachbarschaftszentren“ stehende Idee durch die Bürgerschaft Magniviertel e. V.

 

AWO-Mitarbeiterin Alena Timofeev gab den Teilnehmenden an der Veranstaltung im schönen Saal des Kinderschutzbundes in ihrem Impulsreferat Einblicke in die Inhalte unserer Quartiersarbeit im Südwesten Braunschweigs.

 

Anschließend diskutierten die Besucher*innen, unter ihnen auch Bezirksbürgermeisterin Heike Zander, engagiert, brachten Wünsche und Bedarfe zu Papier und thematisierten Gründe, die für die Realisierung des Vorhabens sprechen: Demografischer Wandel, Zunahme von Singlehaushalten, Mangel an nicht-kommerziellen Begegnungsstätten, Integrationsbedarf für Innenstadtbewohner*innen mit Migrationshintergrund und Vernetzung von Kleingewerbetreibenden waren nur einige der genannten Punkte.

 

Das AWO-Team, zu dem auch Gerrit Dolle aus dem im Magniviertel ansässigen Projekt „Start Guide“ (Förderung der beruflichen Integration von Migrant*innen) gehörte, sicherte eine Auswertung der Diskussionsbeiträge zu und wird zu gegebener Zeit zu einer Folgeveranstaltung einladen.