Experten für modernes Wundmanagement

Wundexpertinnen präsentieren ihre Zertifikate. Links Thorsten Planck (AWO-Geschäftsfeldleiter Senioren & Pflege), rechts Birgit Dettmer (AWO-Bereichsmanagerin), im Hintergrund AWO-Einrichtungsleitungen.

Braunschweig. Elf Pflegefachkräfte aus neun AWO-Wohn- und Pflegeheimen durften jetzt ihre Zertifikate zum Wundexperten ICW® entgegennehmen. In der zentral organisierten Fachweiterbildung in Kooperation mit der Akademie C.A.R.E. Professionals aus Hannover wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des AWO-Bezirksverbandes Braunschweig zu Fachexperten im modernen Wundmanagement ausgebildet.

 

Mit dieser Zusatzqualifikation werden erweiterte Kompetenzen nach aktuellem Stand der Pflegewissenschaft und der praktischen Wundversorgung in die Einrichtungen getragen. Hiermit wird zum einen den Empfehlungen des Expertenstandards „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ gefolgt, nach denen in jeder Einrichtung Fachexperten vorhanden sein sollen.

 

Zum anderen werden das kooperative Verhalten (Compliance) der betroffenen Bewohner durch gezielte Beratung und Unterstützung bei der Wundbehandlung gefördert sowie die Überwachung komplexer Wundsituationen, die Anleitung der Kollegen zur Wundversorgung und Wunddokumentation als auch die Umsetzung geeigneter prophylaktischer Maßnahmen gewährleistet.

 

Die Gültigkeit des Zertifikats ist auf fünf Jahre begrenzt. Durch den jährlichen Besuch themenbezogener Schulungen kann anschließend die Rezertifizierung erreicht werden.