AWO-Praktikumsbörse in Salzgitter bringt Geflüchtete und Betriebe zusammen

Besart Lahu (links) stellte Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Verwaltung die AWO-Praktikumsbörse vor.

Salzgitter-Lebenstedt. „Chancen und Perspektiven – berufliche Integration Geflüchteter und anderer Migranten“ lautete der Titel einer Informationsveranstaltung im Restaurant Flora in der Swindonstraße. Eingeladen hatte die Braunschweiger AWO-Migrationsberatung, um ihre Praktikumsbörse für Migrantinnen und Migranten vorzustellen, die vor einigen Wochen in der Albert-Schweitzer-Straße 22a in Salzgitter-Lebenstedt ihre Tätigkeit aufgenommen hat. Sie soll Zuwanderern dabei helfen, Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu finden. Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Bildung und Verwaltung waren gekommen, um sich über das neue Angebot zu informieren. Verschiedene Referenten behandelten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

 

Man dürfe nicht die Fehler der Fünfziger- und Sechzigerjahre wiederholen, als die damaligen Einwanderer als Gäste auf Zeit betrachtet und ihnen keine Integrationsangebote gemacht wurden, sagte AWO-Vorstandsvorsitzender Rifat Fersahoglu-Weber. Unternehmen in der Region sähen heute eine Chance, die Wirtschaft mit den Zuwanderern stabil zu halten. „Sie geben ein klares Bekenntnis zu einer offenen, bunten, vielfältigen und sozial gerechten Gesellschaft ab.“  Und das sei auch das Anliegen der AWO mit der Einrichtung der Praktikumsbörse.

 

Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel wies darauf hin, dass für die Integration Sprachkompetenz unerlässlich sei, aber auch das gegenseitige Verstehen von Kultur. „Gute Nachbarschaft beginnt mit dem Kennenlernen des Nächsten.“

 

Andrea Wiencke von der Allianz für die Region hielt einen Vortrag über Fachkräftesicherung und -gewinnung durch regionale Zusammenarbeit und stellte das Fachkräftebündnis SudOstNiedersachsen vor. Ziele sind die Verbesserung regionaler Strukturen zur Fachkräftesicherung, die Qualifizierung von Arbeitslosen und die Weiterbildung von Beschäftigten.

 

Elif Soranno kümmert sich bei der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade um die Integrationsförderung. Die Handwerkskammer will Asylbewerber und Flüchtlinge mit Bleibeperspektive in eine handwerkliche Ausbildung bringen. Auch beim Erweitern der deutschen Sprachkenntnisse ist die Kammer behilflich. Unter anderem erhalten die Flüchtlinge die Möglichkeit, sich mit drei unterschiedlichen Gewerken auseinanderzusetzen. „Sie werden feststellen, dass beispielsweise ein Elektriker bei uns etwas ganz anderes macht als in ihrem Heimatland.“

 

Hyre Sutaj vom RKW Nord (Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft) hielt einen Vortrag über „Diversity Management – Chancen und Hindernisse für Betriebe bei der Integration von Migrantinnen und Migranten“. Ihr Beitrag befasste sich damit, dass man Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit begreifen und wertschätzen sollte. Jedoch sollte man im Arbeitsleben nicht versuchen, die Menschen gleichzumachen, sondern die unterschiedlichen Ressourcen der Individuen nutzbar machen.

 

Dies bestätigte auch Besart Lahu, der die AWO-Praktikumsbörse Salzgitter vorstellte. „Wir reden mit den Menschen: Was können sie machen, was wollen sie machen?“ Dann hilft er bei den Bewerbungen und ist Ansprechpartner – auch, um Ängste abzubauen. „Unsere Klienten sind nicht allein, wir sind für sie da!“ Ziel des Projektes sei es zum einen, Potenziale von Geflüchteten zu erkennen, zu fördern und für den Arbeitsmarkt zu nutzen. Zum anderen solle mit der Praktikumsbörse dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. AWO-Praktikumsbörsen gibt es auch noch in Wolfenbüttel und Braunschweig. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen Migranten und Betriebe zusammen und leisten für beide Seiten Netzwerkarbeit, Beratung, Begleitung und Unterstützung.

 

Die Praktikumsbörse Salzgitter wird gefördert durch das Land Niedersachsen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und die Stadt Salzgitter.

 

Kontakt:

AWO-Praktikumsbörse

Albert-Schweitzer-Straße 22a

38226 Salzgitter

Tel. 0 53 41 / 3 01 30 71

awo-praktikumsboerse-sz@gmx.de

Offene Sprechstunden

Mo 12 bis 14 und Do 10 bis 12 Uhr