10 Jahre AWO-Kita Volkmarode: „Gutes, kindgerechtes Klima!“

Die stellvertretende Kita-Leiterin Amelie Köhler (vorn Mitte) und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter feierten gemeinsam mit AWO-Vorstandsvorsitzendem Rifat Fersahoglu-Weber (vorn) und Gästen aus Politik, Verwaltung und AWO den 10-jährigen Geburtstag der AWO-Kita Volkmarode.

Braunschweig. Die AWO-Kita Volkmarode feierte zehnjähriges Bestehen. „Hier herrscht ein gutes, kindgerechtes Klima, um Kinder zu betreuen“, sagte AWO-Vorstandsvorsitzender Rifat Fersahoglu-Weber während einer Feierstunde. Die Einrichtung lege zudem großen Wert darauf, die Eltern in die pädagogische Arbeit einzubinden. Auch würden im Rahmen eines Beteilungskonzeptes die Kita-Kinder an demokratische Prozesse herangeführt. „Es ist wichtig, dass Kinder schon früh lernen, dass sie unterschiedliche Meinungen haben und vertreten dürfen“, sagte Fersahoglu-Weber.

 

Abschließend dankte der AWO-Vorstandsvorsitzende allen Unterstützern der Kita, vor allem der Stadt Braunschweig unter anderem für die Aufwertung des Außengeländes, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „für die hervorragende Arbeit, die Sie hier leisten!“

 

Gesche Hand, stellvertretende Bürgermeisterin des Stadtteils Volkmarode, lobte das „wunderschöne Gebäude und die tolle Architektur.“ Die AWO-Kita sei eine Institution in Volkmarode geworden. „Ich freue mich, dass Sie hier die Werte der AWO vermitteln und die Kinder hier Demokratie lernen und leben können.“

 

Die stellvertretende Kita-Leiterin Amelie Köhler dankte allen Unterstützern sowie Eltern und Familien für ihre Treue und konstruktive Zusammenarbeit.

 

Die AWO-Kita Volkmarode setzt sich seit vielen Jahren für Nachhaltigkeit ein: Zur Eröffnung vor zehn Jahren wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, die seitdem 420.000 Kilowattstunden produziert hat. Der Zähler ist im Eingangsbereich der Kita installiert, sodass die Kinder jederzeit ablesen können, wieviel Strom täglich in ihrer Kita produziert wird.