Virtueller Workshop "Wege aus der Isolation: Schutz- und Hygienekonzepte für Pflegeeinrichtungen"

Die bestehenden Kontaktverbote in den Pflegeheimen schützen das Leben der Bewohner*innen und sollen das Infektionsrisiko weitgehend minimieren. Dennoch sehnen sich Bewohner*innen und Angehörige nach Treffen und Kontakten. Es handelt sich hier um ein zutiefst menschliches Bedürfnis.

 

Heute sowie am kommenden Dienstag, 05. Mai, findet aus diesem Grund der zweiteilige Workshop "Wege aus der Isolation: Schutz- und Hygienekonzepte für Pflegeeinrichtungen" statt. Der Teilnehmendenkreis besteht aus Vertreter*innen der Arbeitgeber in der Pflegebranche in Niedersachsen, von Gesundheitsämtern und aus Ministerien sowie Hochschul-Professor*innen.

 

Ziel des Workshops ist es, die Möglichkeiten der Kontaktherstellung in Altenpflegeheimen weiterzuentwickeln, weitere, kreative Lösungen zu generieren und erste Prototypen zu erarbeiten, die sich an den Bedürfnissen der Betroffenen orientieren.

 

Im ersten Workshop-Teil wurden entlang der zentralen Fragestellung "Wie können wir Bewohner*innen in Wohn- und Pflegeheimen Kontakt zu ihren Angehörigen ermöglichen, ohne das Risiko einer Corona-Infektion für diese und das Personal zu erhöhen?" Ideen (weiter-) entwickelt. Im zweiten Workshop-Teil am Dienstag, 05.05.2020, werden für die besten Ideen Prototypen erarbeitet, die anschließend in den Pflegeheimen erprobt und umgesetzt werden können.

 

In Zeiten von Corona können wir unsere Workshops leider nicht wie gewohnt in unserem ThinkPool stattfinden lassen. Deshalb unterstützt uns unser Partner The Why Guys mit einem digitalen Workshopraum, dem DenkRaum in der Braunschweiger Innenstadt, und einer technischen Co-Moderation.

 

Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook-Seite.