Impfaktion im AWO-Wohn- und Pflegeheim Krugwiese

Die meisten Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich über den Piks.

Das Impfteam (von links): Michael Bock (VW-Mitarbeiter vom Landkreis Goslar), Sandra Burmester (MTA) und Dr. Dorothea von Hardenberg-Koch (beide aus der Gemeinschaftspraxis Dr. A. Eisenhardt /J. Suckstorff)

Goslar. 84 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 64 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AWO-Wohn- und Pflegeheims Krugwiese haben sich heute gegen Corona impfen lassen. Das entspricht beim Personal einer Impfquote von etwa 60 bis 70 Prozent und bei den Bewohnerinnen und Bewohnern von rund 80 Prozent. Es waren auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die frei hatten, eigens zum Impfen in die Einrichtung gekommen. Eine nennenswerte Impf-Skepsis konnte nicht festgestellt werden.

 

Ein besonderer Dank gilt dem engagierten Impfteam der Gemeinschaftspraxis Dr. A. Eisenhardt und J. Suckstorff und allen Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich heute haben impfen lassen und durch ihr Mitwirken dazu beigetragen haben, das Virus zu bekämpfen.

 

Nach dem AWO-Wohn- und Pflegeheim Goethestraße in Wolfsburg und dem AWO-Wohn- und Pflegeheim Salzgitter-Thiede ist dies die dritte Einrichtung der insgesamt 11 AWO-Wohn- und Pflegeheime in der Region zwischen Harz und Heide, in der gegen das Corona-Virus geimpft wurde.