Soziale Innovation gestalten im AWO-Innovationslabor

Innovationsfähigkeit ist ein Erfolgsfaktor, um sich auf dem Markt sozialer Dienstleistungen zu behaupten. Engagierte und kreative Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dabei die wichtigsten Ideengeber auf dem Weg zu einem innovativen Unternehmen. Das AWO-Innovationslabor unterstützt bei der Weiterentwicklung von Ideen zu sozialen Dienstleistungen. Es startet im September 2017 mit einem Ideenwettbewerb. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO in der Region Braunschweig können sich mit ihren Ideen für die Arbeit im Innovationslabor bewerben.

Im Januar 2018 beginnt das Arbeiten im Labor. An 14 Tagen verteilt auf acht Monate können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen bis zur Umsetzungsreife weiterentwickeln. Wir unterstützen dabei mit Coaches, Mentoren, Fachexperten und Workshops. Die besten Ideen sollen anschließend umgesetzt werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen neben Zeit und Raum für die Ideenentwicklung eine attraktive Qualifizierung zum kreativen und unternehmerischen Handeln. Sie haben die Chance, ihre Idee umzusetzen und eine neue, soziale Dienstleistung bei der AWO aufzubauen. Gleichzeitig können sie auf diese Weise soziale Herausforderungen aktiv angehen und die Teilhabe von Menschen an der Gesellschaft verbessern. 


Los geht‘s – Der Ideenwettbewerb

Bis Ende September 2017 konnten sich Einzelpersonen oder Teams mit ihrer Idee bewerben. Anschließend konnten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darüber abstimmen, welche Ideen sie am besten finden. Die besten Ideen aus dieser Abstimmung sowie weitere gute Ideen, die ein Expertengremium auswählte, werden zum Pitch zugelassen. Der Pitch ist eine öffentliche Veranstaltung, bei der die Ideengeberinnen und Ideengeber ihre Idee kurz präsentieren. Eine Jury aus internen und externen Experten entscheidet dann darüber, welche Ideen im Innovationslabor weiterentwickelt werden. 

 

Folgende Ideen haben unsere Mitarbeitenden und das Expertengremium für den Pitch ausgewählt:

  • Glück auf vier Pfoten
  • Kochfreu(n)de
  • Inklusions-Café angegliedert an ein Pflegeheim
  • Treffpunkt Inklusiv
  • Ausbildung und Wohnen „Kleine Miete – große Zukunft“
  • AWO-Medienwerkstatt für Jung und Alt
  • Zu fit fürs Altenheim
  • Belohnung für Gesundheit
  • AWO-interner therapeutischer Fachdienst
  • AWO-APP
  • Lebensfreude gewinnen durch Begegnungen von Mensch und Tier
  • KiMoPic (KIndergartenMOtionPICture)
     

Die Kurzbeschreibungen zu den eingereichten Ideen finden Sie hier.

 

Wir gratulieren allen Ideengeberinnen und Ideengebern, deren Ideen für den Pitch ausgewählt wurden, und laden alle Interessierten herzlich ein, beim Pitch dabei zu ein. Der Pitch findet am Montag, 4. Dezember 2017, in der WelfenAkademie in Braunschweig statt und kann gerne von Ihnen besucht werden. Bitte melden Sie sich dafür bis Montag, 20. November 2017, bei Ingrid Kleinert an.



Inklusion

Im Sinne von Inklusion sollen alle Menschen an der Gesellschaft optimal teilhaben können, und zwar unabhängig von beispielsweise Geschlecht, sexueller, kultureller oder religiöser Ausrichtung, Bildungsstand oder körperlichen oder geistigen Einschränkungen. 

Um die Inklusionskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern, finden für die einzelnen Geschäftsbereiche Veranstaltungen statt wie etwa Schulungen zum ‚kultursensiblen Umgang‘, zur ‚Förderung von Selbstbestimmung‘ und zur ‚vorurteilsbewussten Erziehung‘. Zusätzlich werden Workshops u.a. zu den Themen ‚Inklusion und Partizipation in Kitas‘ und ein Fachtag ‚Inklusion in der Schule‘ angeboten.



ESF-Projekt: Förderung von Innovation und Inklusion


Die Angebote im Bereich Innovation und Inklusion finden im Rahmen des Projekt „Potenzial Personal: Lernnetzwerk für nachhaltig wertschöpfende Unternehmensentwicklung“ statt. Ziel des Projektes ist die Förderung von Vielfalt und Teilhabe. Das Projekt wird vom Europäischen Sozialfonds finanziert und ist zunächst auf drei Jahre befristet. Verbundpartner im Projekt ist die Evangelische Stiftung Neuerkerode.


Projektlaufzeit: 01. Januar 2016 bis 31. Dezember 2018.