AWO-Beratungszentrum Gifhorn

Sexualpädagogische Gruppenangebote für Jugendliche und junge Erwachsene

 

Sexualpädagogik ist die pädagogische Arbeit vor allem mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich mit deren Fragen zu Liebe, Gefühlen, Fortpflanzung, körperliche Entwicklung, männlichem und weiblichem Körper, Erotik und allen Formen der Sexualität, sexueller Lust, Selbstbefriedigung sowie zum Erwachsenwerden beschäftigt.

 

Um mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen offenen Dialog zu Fragen Rund um Sexualität zu führen, sollte die Beraterin ihnen offen gegenübertreten, nah an der Lebenswelt der SchülerInnen sein und einen niederschwelligen Einstieg in das Thema bieten.

 

Wir bieten unterschiedliche Themen für Gruppen an, z.B.: 

  • Freundschaft, Liebe und das erste Mal
  • Verhütung
  • Verhütungsunfälle und "Pille danach"
  • Teenagerschwangerschaften
  • Schwangerschaftskonflikt
  • Schwangerschaft und Geburt
  • HIV/ Aids
  • gleichgeschlechtliche Liebe
  • Nein-Sagen und Abgrenzung
  • Zyklus
  • Untersuchungen beim Frauenarzt

Weitere Themen sind nach vorheriger Absprache möglich.

 

Je nach Alter, Geschlecht, Bildungsstand und Religionszugehörigkeit wird jede Unterrichtseinheit auf die Bedürfnisse und Interessen der SchülerInnen individuell zugeschnitten und zeitlich angepasst. 

 

Die Aufklärungsarbeit soll weiterhin Krankheiten, sexuellen Missbrauch und frühe ungewollte Schwangerschaften verhindern. Die Jugendlichen erfahren, wo sie Hilfe erhalten und können im Notfall Kontakt zu uns aufnehmen.

Reine Wissensvermittlung an den Schulen reicht oft nicht aus. Es ist ein großer Unterschied ob der/die Zensuren gebende Lehrer oder ein Berater von außerhalb unvoreingenommen Lern-, Denk- und Entwicklungsprozesse in Gang setzt.

 

Ein weiteres wichitges Kriterium unserer Arbeit liegt in der Interkulturalität. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, Vorurteile abzubauen und  einen Austausch zwischen verschiedenen Kulturen ermöglichen. Ziel ist es, Offenheit und Neugier gegenüber verschiedenen Lebensweisen und kulturellen Herkünften zu entwickeln.