Gute Gründe für die AWO

Unsere Werte

Die AWO als Verband und als Unternehmen

 

Die AWO wurde vor über 100 Jahren von Marie Juchacz gegründet und steht als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit seinem gemeinnützigem Dienstleistungsunternehmen für das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe.  

 

 

Unsere Leitsätze

 

Die Arbeiterwohlfahrt kämpft mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen für eine sozial gerechte Gesellschaft.

  • Wir bestimmen - vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung - unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.
     

  • Wir sind ein Mitgliederverband, der für eine sozial gerechte Gesellschaft kämpft und politisch Einfluss nimmt. Dieses Ziel verfolgen wir mit ehrenamtlichem Engagement und professionellen Dienstleistungen.
     

  • Wir fördern demokratisches und soziales Denken und Handeln. Wir haben gesellschaftliche Visionen.
     

  • Wir unterstützen Menschen, ihr Leben eigenständig und verantwortlich zu gestalten und fördern alternative Lebenskonzepte.
     

  • Wir praktizieren Solidarität und stärken die Verantwortung der Menschen für die Gemeinschaft.
     

  • Wir bieten soziale Dienstleistungen mit hoher Qualität für alle an.
     

  • Wir handeln in sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und internationaler Verantwortung und setzen uns nachhaltig für einen sorgsamen Umgang mit vorhandenen Ressourcen ein.
     

  • Wir wahren die Unabhängigkeit und Eigenständigkeit unseres Verbandes; wir gewährleisten Transparenz und Kontrolle unserer Arbeit.
     

  • Wir sind fachlich kompetent, innovativ, verlässlich und sichern dies durch unsere ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unsere Wertebindung im Arbeitsalltag


Neben dem Engagement seiner Vereinsmitglieder und ehrenamtlicher Mitarbeiter gilt für den AWO-Bezirksverband Braunschweig als sozialer Dienstleister ebenso ein besonderer Anspruch an die Selbstwahrnehmung und die eigenen Werte.


Ob bei der Schulung unserer Mitarbeiter zum kultursensiblen Umgang oder unserer Positionierung gegen Rassismus und Diskriminierung jeder Form: Unserer sozialen Verantwortung als einem der größten Arbeitgeber der Region sind wir uns stets bewusst.


Sowohl auf regionaler wie überregionaler bis auf  EU-Ebene zeigen wir Präsenz und setzen uns für die Rechte und das Wohl aller ein. Dabei ist unser Einsatz unabhängig davon, ob es sich um für Arbeitnehmer in der Gesundheitsbranche, Schutzbeauftragte in unseren Jugend- & Erziehungshilfen oder auch Menschen außerhalb unseres Verbands handelt.


Wir suchen stets nach kooperativen Handlungswegen und stehen für eine offene und tolerante Gesellschaft ein.

 

 

Mitarbeitende sind Repräsentanten der AWO
 

Alle Mitarbeitende sind an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz auch Repräsentanten der AWO: Deshalb wird das Tragen oder zur Schau stellen diskriminierender und separierender Symbole vom Vorstand nicht toleriert! Diese Symbole widersprechen den Werten unseres Verbandes und all dem, für das die AWO seit 1919 steht: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.
 

Dies bedeutet schlussendlich: Fremdenfeindliche Symbole und Symbole, die Gewalt verherrlichen, zu Rassismus oder Diskriminierung aufrufen sowie philosophische oder religiöse Symbole haben in unserem säkularen Verband keinen Platz und stehen in einem eklatanten Widerspruch zu unseren Leitsätzen. Somit ist das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens allen Mitarbeitenden am Arbeitsplatz untersagt.