AWO-Jugend- & Erziehungshilfen: Marie-Juchacz-Schule

„Verantwortlich ist man nicht nur für das,

was man tut,

sondern auch für das,

was man nicht tut.“

Laotse

Die Marie-Juchacz-Schule

Die Marie-Juchacz-Schule (staatlich anerkannte Ersatzschule seit 1981) ist eine Förderschule mit Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in freier Trägerschaft der AWO.


Als innovativer Standort der schulischen Erziehungshilfe stellt sich unser Förderzentrum der Herausforderung, innerhalb der Schullandschaft der Region Goslar, Osterode und Salzgitter Angebote vorzuhalten und stetig zu entwickeln, die die Teilhabe von Schülerinnen und Schülern mit herausfordernden Verhaltensweisen am öffentlichen Bildungssystem (wieder) ermöglichen.


Bis zu 80 Schüler/-innen werden in kleinen Lerngruppen, in Arbeitsgemeinschaften, teilweise durch Einzelbetreuung auf einen möglichst raschen Wechsel zur öffentlichen Regelschule vorbereitet, wobei sie sowohl analog der Kerncurricula der jeweiligen Schulform (Grundschule, FöS L, Sek.1) unterrichtet werden, als auch neue, tragfähige soziale Verhaltensweisen erlernen.

Ideenpark

Im Ideenpark der Marie-Juchacz-Schule wird die Vermittlung von praktischen, handlungsorientierten Kompetenzen durch produktives Lernen in sinnvollen Zusammenhängen und an ernsthaften Produkten oder Dienstleistungen den Schüler/-innen ab der 6. Klasse verbindlich angeboten.  


Die Marie-Juchacz-Schule ist eine Abteilung der AWO-Jugend- & Erziehungshilfen tragenden Einrichtung des AWO-Bezirksverbandes Braunschweig.

Hier finden Sie das Organigramm der Marie-Juchacz-Schule.