Datenschutz

 

Wir freuen uns, dass Sie unsere Leistungen in Anspruch nehmen wollen. Da wir dafür Daten zu Ihrer Person verarbeiten müssen, teilen wir Ihnen hiermit Ihre datenschutzrechtlichen Informations- und Auskunftsrechte mit. Diese Rechte sind in den Artikeln 12-14 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) enthalten und nachfolgend beschrieben.

 

Das Unternehmen, mit dem der Leistungsaustausch erfolgen soll, ist auch für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich. Zur Kontaktaufnahme stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner zur Verfügung:

 

 

Geschäftsführung:

 

AWO-Bezirksverband Braunschweig e. V.

Sekretariat Vorstand Vorstandsvorsitzender Telefon: 0531 / 3908-102  

Peterskamp 21 Fax: 0531 / 3908-108

38108 Braunschweig E-Mail über: datenschutz@awo-bs.de

 

 

AWO Senioren & Pflege gGmbH Sekretariat Geschäftsführung

Geschäftsführer Telefon: 0531 / 3908-223

Peterskamp 21 Fax: 0531 / 3908-108

38108 Braunschweig E-Mail über: datenschutz@awo-bs.de

 

 

Datenschutzbeauftragter für beide Unternehmen:

 

AWO Bezirksverband Braunschweig e. V.

Datenschutzbeauftragter Telefon: 0531 / 3908-104

Peterskamp 21 Fax: 0531 / 3908-108

38108 Braunschweig E-Mail über: datenschutz@awo-bs.de

 

 

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt unter folgenden Bedingungen:

 

 

Art der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten nur die Daten, die wir zur Durchführung der vereinbarten Leistung benötigen. Andere Daten werden nur nach einer weiteren Einwilligung von Ihnen genutzt.

 

 

Zwecke der Datenverarbeitung

Wir benötigen Ihre Daten nur zur Erbringung der vereinbarten Leistung und für die Zwecke, für die Sie uns eine Einwilligungserklärung gegeben haben.

 

 

Grundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist die mit Ihnen zu vereinbarende Leistungserbringung. Dadurch können Rechtsvorschriften wirksam werden, die von uns zwingend zu erfüllen sind (z.B. Datenaustausch mit Aufsichtsbehörden und Kostenträgern).

 

 

Folgen der Nichtbereitstellung von Daten

Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass wir den Umfang und die Qualität unserer Leistun-gen nur sicherstellen können, wenn uns die dafür notwendigen Daten zur Verfügung stehen. Die Zurückhaltung von bestimmten Daten kann in besonderen Fällen zur Beendigung der Geschäftsbeziehung führen.

 

Datenerhebung von einer anderen Quelle

Die Daten erheben wir direkt von Ihnen und, wenn erforderlich, von gesetzlichen Vertretern, öffentlichen Trägern etc.

 

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Zur Durchführung unserer Leistungen werden wir Ihre Daten an bestimmte Mitarbeiter unseres Hauses bzw. unserer Tochtergesellschaften weiterleiten. Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, den Datenschutz einzuhalten. Weiterhin müssen wir bestimmte Daten an Aufsichtsbehörden, Kostenträger, gesetzliche Vertreter, öffentliche Trägern etc. übermitteln.

 

Datenübermittlung in ein Drittland (Staat außerhalb der EU)

Die Speicherung Ihre Daten erfolgt in Deutschland und unterliegt damit der DSGVO, die den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten regelt. Änderungen würden wir Ihnen mitteilen.

 

 

Speicherdauer Ihrer personenbezogenen Daten

Grundsätzlich speichern wir Ihre Daten solange, wie wir sie zur Durchführung unserer Geschäftsbeziehung benötigen und solange sie einer gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen. Werden Daten für buchhalterische Vorgänge benötigt, beträgt ihre Speicherdauer 10 Jahre (z.B. Abrechnungsdaten). Daten im Zusammenhang mit gerichtlichen Verfahren oder besondere Betreuungsdokumentationen werden bis zu 30 Jahre aufbewahrt. Ist eine Löschung systembedingt eingeschränkt, schützen wir Ihre Daten durch Sperrung.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung

Wir nutzen Ihre Daten nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung, von der Sie direkt betroffen sind, wie z.B. bei Online-Einstellungsverfahren oder EDV-Analysen (Profiling).

 

Bezogen auf Ihre personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte: 

Recht auf Auskunft

Wenn Ihre Fragen nicht direkt beantwortet werden können, können Sie an uns eine schriftliche Anfrage stellen. Das Auskunftsrecht entfällt, wenn die Daten nur noch aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gespeichert werden (z.B. zur Einhaltung der Aufbewahrungsfristen) oder wenn der Aufwand für die Auskunftserteilung unverhältnismäßig hoch ist. Fügen Sie bitte zur Überprüfung Ihrer Identität der Anfrage eine Kopie Ihres Personalausweises bei.

 

Recht auf Berichtigung der Daten

Unrichtige bzw. nicht mehr aktuelle oder unvollständige Daten berichtigen wir, sobald wir davon erfahren.

 

Recht auf Löschung der Daten

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn sie nicht mehr benötigt werden oder ein Widerspruch gegen die Verarbeitung vorliegt oder sich herausstellt, dass die Verarbeitung unrechtmäßig ist. Eine Löschung erfolgt nicht, wenn gesetzliche Aufbewahrungsfristen oder sonstige Vorschriften dagegensprechen. Ist die Löschung nicht möglich, erfolgt eine Sperrung.

 

Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung

Wird festgestellt, dass Daten falsch sind, aber die Korrektur nicht möglich ist oder ihre Nutzung unterbrochen werden muss, werden diese Daten gesperrt. Die Sperrung ist nicht möglich, wenn dadurch die Rechte anderer Personen unverhältnismäßig stark eingeschränkt werden.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

Auf Ihre Anfrage hin können wir Ihnen eine Kopie bzw. einen Ausdruck der von Ihnen bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen. Weitere Datensätze sind kostenpflichtig. Eine maschinenlesbare Datenübertragung an einen anderen Datenverarbeiter ist möglich, wenn die Daten aufgrund Ihrer Einwilligung oder eines Vertrages erhoben wurden und als Datei vorliegen.

 

 

Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung

Solange wir Ihre Daten nur zur Erfüllung der mit Ihnen vereinbarten Leistungen nutzen und dadurch Ihre Grundrechte und Grundfreiheiten nicht eingeschränkt werden, besteht kein Widerspruchsrecht. Wenn die Datenverarbeitung vorzeitig beendet werden soll, müsste die bestehende Vertragsgrundlage gekündigt oder die Einwilligungserklärung widerrufen werden.

 

Recht auf Widerruf einer Einwilligungserklärung

Einwilligungserklärungen zum Datenschutz können jederzeit schriftlich widerrufen werden. Bitte bedenken Sie, dass wir Ihre Daten zur Erbringung unserer Leistungen benötigen. Sollte die Datennutzung wesentlich eingeschränkt werden, können wir ggf. die Fortsetzung der Vertragserfüllung nicht mehr sicherstellen.

 

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie einen Datenschutzverstoß feststellen, können Sie diesen jeder Aufsichtsbehörde in Deutschland melden. Ist die Beschwerde begründet, erfolgt die Bearbeitung unentgeltlich.

 

Sollten Sie Fragen oder Hinweise zu der Verarbeitung Ihrer Daten haben, sprechen Sie uns bitte an. Sie können sich direkt an die Ihnen bekannten Mitarbeiter oder an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.