Mobile Schmiede nimmt Fahrt auf

Hinten, von links: Dr. Hans-Werner Schrader, Dirk Bitterberg, Ingrid Kleinert und Nils Borkowski sehen Lehrer Michael Werner und Schülern beim Schmieden zu.

Das Innenleben des Schmiedemobils.

Man soll das Eisen schmieden, solange es noch heiß ist.

Braunschweig. „Wir unterstützen einerseits Menschen, die wegen ihres Alters oder einer Krankheit Hilfe benötigen und andererseits junge Leute, Auszubildende und Studenten“, zählt Dr. Hans-Werner Schrader, geschäftsführender Vorstand der Erich Mundstock Stiftung, auf. „Wir springen in Lücken und unterstützen einzelne Projekte.“

 

Eines dieser Projekte, die die Erich Mundstock Stiftung – neben weiteren Förderern – jetzt bezuschusst hat, ist die mobile AWO-Schulschmiede Volle Lotte. „In unseren Förderschulen bieten wir viel Erlebnispädagogik, Kunst und Werken an“, erklärt Nils Borkowski, Leiter der AWO-Jugend- & Erziehungshilfen der AWO Braunschweig. Auf diese Weise sei die Schulschmiede entstanden - erst klein, dann immer größer: Lehrer Michael Werner ist gelernter Schmied und bot das Handwerk zunächst im Unterricht des Förderzentrums Lotte Lemke an. „Die Schüler sprangen darauf an, es entstand die Idee, einen Oldtimer anzuschaffen und ein benachbartes Gebäude auf dem AWO-Kampus umzubauen“, berichtet Borkowski. Bald solle es auch eine aufsuchende Schmiedearbeit geben, das heißt, die Schüler fahren mit dem Mobil zu anderen Schulen und vermitteln den dortigen Schülern ihre Kenntnisse. „Was hier geschieht, ist der Gegenentwurf zur Digitalisierung. Dieses Handwerk ist Tausende Jahre alt.“

 

Das AWO-Innovationlabor hat bei der Entwicklung des Projekts unterstützt: „Wir haben gemeinsam einen Business-Plan entwickelt, Partner gesucht und geprüft, wo wir die Schmiede einrichten könnten“, blickt Innovationsmanagerin Ingrid Kleinert zurück.

 

Auch die spendenfinanzierte Stiftung Bildung hat die Schulschmiede mit 5000 Euro gefördert.


„Als gemeinnützige Organisation erleben wir es immer wieder, dass bestimmte Projekte nicht gefördert werden“, bedauert der stellvertretende AWO-Vorstandsvorsitzende Dirk Bitterberg. „Umso mehr freut es uns, dass Sie unsere Schulschmiede unterstützen. Herzlichen Dank dafür!“

 

<article>


http://www.stiftungbildung.com

</article>