Falk Hensel ruft zur Beteiligung an Umfrage auf: Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement verbessern

„Wir haben die einmalige Chance, konkrete Verbesserungspotentiale für ehrenamtlich Engagierte zur benennen“, sagt der ehrenamtliche Vorsitzende des Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e. V., Falk Hensel, und ruft zur Beteiligung an einer Online-Befragung der Enquetekommission zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement des Niedersächsischen Landtages auf.

 

„Das freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern verändert sich stetig“, beschreibt Falk Hensel. „Die Herausforderungen von heute sind andere als in den 1980-er Jahren oder gar aus den Anfängen des 21. Jahrhunderts. Kurzfristiges Engagement in Projekten ist wesentlich beliebter geworden und bei der Ausübung des Ehrenamts spielen heute auch digitale Hilfsmittel eine bedeutende Rolle“. Diese beiden Beispiele zeigen, dass die Rahmenbedingungen unter anderem in Bezug auf Entbürokratisierung oder hauptamtliche Unterstützung angepasst werden müssen.

 

Die niedersächsische Enquetekommission „Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement verbessern“, der Falk Hensel als Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen für den AWO-Bezirksverband Braunschweig angehört, versucht, sämtliche Potentiale zu analysieren, und ermöglicht die unmittelbare Beteiligung der ehrenamtlich Engagierten in Niedersachsen.

 

„Bitte beteiligen Sie sich an der Online-Umfrage“, sagt Hensel. Zum Ausfüllen des Fragebogens werden etwa 20 Minuten benötigt. Der Fragebogen kann über den Link https://survey.questionstar.com/2c1c1232 aufgerufen werden. Die Umfrage ist bis zum 28. Mai 2021 freigeschaltet.