Roboter Cruzr: Fachkräfte formulieren Aufgaben für ihren künftigen Kollegen

Der NDR filmte in einem Workshop, in denen Gerrit Lose von der Ostfalia (hinter dem Roboter) den Teilnehmer*innen erläutert, was Cruzr alles kann.

Braunschweig. In fünf Kleingruppen haben jetzt Pflegekräfte des AWO-Wohn- und Pflegeheims Heidberg Ideen zusammengetragen, wie der Roboter Cruzr sie in ihrer täglichen Arbeit unterstützen könnte. Der NDR begleitete die Workshops für einen TV-Beitrag für "Hallo Niedersachsen".

 

Der humanoide Roboter wurde dem AWO-Bezirksverband Braunschweig von der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg zur Verfügung gestellt und wird derzeit in der Ostfalia Hochschule programmiert und auf diese Weise fit gemacht für seinen Einsatz in AWO-Wohn- und Pflegeheimen.

 

Die Teilnehmer*innen der Workshops sind schon jetzt von ihrem künftigen Kollegen begeistert und sehen viele Einsatzmöglichkeiten. Von administrativen Arbeiten über das Abfragen des gewünschten Mittagsmenüs bis zu Hol- und Bringdiensten und Entlastung der Nachtwachen ist vieles möglich. Cruzr soll dabei keine Mitarbeiter*innen ersetzen, sondern sie entlasten, betonen Rifat Fersahoglu-Weber (Vorstandsvorsitzender AWO-Bezirksverband Braunschweig),  Kai Florysiak (Geschäftsführer Metropolregion) und Reinhard Gerndt (Professor für Informatik und Robotik an der Ostfalia Hochschule) ausdrücklich. In Zeiten des Fachkräftemangels werde jede*r Mitarbeiter*in gebraucht.

 

Eigentlich könnte der Roboter schon im Herbst seine Tätigkeit am Empfang des AWO-Wohn- und Pflegeheims aufnehmen und dort die Besucher*innen begrüßen und per QR-Code überprüfen, ob sie einen aktuelles negatives Corona-Testergebnis vorweisen können. Allerdings: „Die aufwändigen Programmierarbeiten erfolgen derzeit bei uns nebenbei, quasi als Hobby“, sagt Reinhardt Gerndt von der Ostfalia. Es fehlen die finanziellen Mittel, eine Fachkraft ausschließlich für die Programmierung von Cruzr einzustellen. Daher ist es noch ungewiss, wann Cruzr seinen Arbeitsvertrag bei der AWO unterschreiben wird.


Zum TV-Beitrag von Hallo Niedersachsen ...

 

Weitere Informationen finden Sie hier …