Fahrplan und Zukunftsgruppe für mehr Nachhaltigkeit

Der AWO-Bezirksverband Braunschweig will nachhaltiger werden und zum sozialen und ökologischen Wandel beitragen. Deshalb unterstützt er die Verwirklichung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Um die Verwirklichung der 17 Ziele strukturiert und gesteuert voranzutreiben, hat der Vorstand gemeinsam mit seiner Nachhaltigkeitsbeauftragten Nadine Steinhardt einen Fahrplan für die nächsten zwei Jahre entwickelt. 
 


Fahrplan Nachhaltigkeit

Wichtige Eckpunkte des Fahrplans sind:

  1. Steuerungsgruppe
    Diese steuert den strategischen Prozess und trifft übergreifende Entscheidungen. Teilnehmende an der Steuerungsgruppe sind Teile der Geschäftsleitung, der UBR, das Gebäudemanagement, das QM und die Stabsstellen Digitalisierung und Innovationsmanagement. Die Steuerungsgruppe trifft sich mehrmals im Jahr.
     
  2. Zukunftsgruppe 
    Sie besteht aus 17 Praktiker*innen aus den Einrichtungen. Die Zukunftsgruppe bereitet beispielsweise Entscheidungen für die Steuerungsgruppe vor.
     
  3. Bestandsaufnahme und Umfrage
    Die Bestandsaufnahme dient dazu, unseren aktuellen Stand zum Thema Nachhaltigkeit zu bestimmen. Fragen könnten sein: „Wieviel CO2 stoßen wir pro Ganztagsplatz aus? Wieviel Restabfall produzieren wir? Oder auch: Wie viele Überstunden leisten unsere Mitarbeiter*innen? Dies ist dann der Ausganspunkt, um sich beispielsweise mit anderen Unternehmen vergleichen zu können und eigene Handlungsziele zu definieren.
     
  4. Beteiligungsprozess mit allen Mitarbeiter*innen
    Ähnlich dem Leitbild-Prozess beim Thema Inklusion. Nachdem in der Zukunftsgruppe und Steuerungsgruppe Handlungsfelder und Nachhaltigkeitsziele definiert wurden, werden diese auf die einzelnen Geschäftsbereiche heruntergebrochen. In den Einrichtungen werden - ausgehend von den Zielen der Geschäftsbereiche - einrichtungsbezogene Ziele definiert und Maßnahmen geplant und umgesetzt.
     
  5. Aufnahme von Nachhaltigkeitsindikatoren ins QM-System
    Wir werden Nachhaltigkeitsindikatoren definieren und diese ab Sommer 2023 in unser QM-System aufnehmen. Damit integrieren wir das Thema Nachhaltigkeit in laufende Steuerungsprozesse und setzen die AWO Norm Führung und Organisation um.
     
  6. Transparente begleitende Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
    Wir werden alle Schritte in unserem Nachhaltigkeitsprozess transparent in unseren internen Medien und den Dienstbesprechungen kommunizieren. Geplant sind Wettbewerbe zu nachhaltigen Ideen in den Einrichtungen mit Prämierung der besten Ideen oder Projekte. Wir werden eine Plattform einrichten, auf der wir gute Beispiele aus den Einrichtungen sammeln. Diese können zur Inspiration für eigene Ideen dienen.

 

Der geplante zeitliche Ablauf:

Zukunftsgruppe: Mitmachen!

Damit wichtige Entscheidungen zur nachhaltigen Entwicklung des AWO-Bezirksverbandes Braunschweig nicht am grünen Tisch getroffen werden, ist es wichtig, möglichst viele interessierte Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen und Ebenen zu beteiligen.

Dafür wird ab März 2022 eine Zukunftsgruppe mit 17 Praktiker*innen gegründet, die die Verhältnisse in ihren Einrichtungen kennen und einschätzen können. Die Teilnehmer*innen der Zukunftsgruppe bereiten Entscheidungen für die Steuerungsgruppe vor, sind ein Sprachrohr in die und aus den Einrichtungen und nehmen eine Multiplikator*innenfunktion ein. Sie vertreten die gemeinsamen Entscheidungen vor Ort.

Die Zukunftsgruppe wird die Bestandsaufnahme planen, Nachhaltigkeitsziele und Indikatoren fürs QM erarbeiten und den Beteiligungsprozess der Mitarbeiter*innen bei der Entwicklung von nachhaltigen Maßnahmen in ihren Einrichtungen vorbereiten und begleiten. Dazu wird sich die Zukunftsgruppe drei bis vier Mal im Jahr online, präsent oder hybrid treffen. Die Teilnahme gilt als Arbeitszeit, und es wird eine individuell geregelte Freistellung dafür geben – analog der Mitwirkung im Ideenentwicklungsprogramm des Innovationslabors.
 


Anmelden! Mitgestalten!

Mitarbeiter*innen, die dabei sein und die nachhaltige Zukunft der AWO Braunschweig mitgestalten möchten, melden sich bis Freitag, 21. Januar, bei Nadine Steinhardt (steinhardt@awo-bs.de) mit einer formlosen Bewerbung (Name, Funktion, Einrichtung, Grund des Beteiligungswunsches).

Workshop-Programm: Sozialen Wandel nachhaltig gestalten

 

Unabhängig von einer Teilnahme an der Zukunftsgruppe startet das AWO-Innovationslabor im Februar 2022 ein neues Workshopprogramm für alle, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen und gemeinsam mit Kolleg*innen neue Ideen dazu entwickeln möchten. Die Themen der Workshops sind:

Dienstag, 8. Februar 2022:
Mein Arbeitsalltag innovativ und nachhaltig


Dienstag, 22. März 2022:
Nachhaltigkeit in stationären Einrichtungen

Mittwoch, 4. Mai 2022:
Nachhaltigkeit und Führung

Donnerstag, 9. Juni 2022:
Bewusstseinsbildung für Nachhaltigkeit

Die Teilnahme gilt als Arbeitszeit.

Anmeldungen erfolgen über den Online-Fortbildungskatalog .

Teams können auch einen von den sechs Workshops zu eigenen nachhaltigen Themen buchen. Termine dafür gibt das Innovationslabor bekannt, es sind aber auch individuell abgestimmte Termine möglich.